Windows 10 Migration



In diesem Kurs lernen die Teilnehmer die Migration auf Windows 10 in einer Enterprise-Umgebung kennen.

Kursdaten

Seminargebühr: 1250 € zzgl. Mehrwertsteuer
Kursdauer:        3 Tage

Voraussetzungen

Windows 2nd Level Support-KnowHow

Zielgruppen

Windows-Administratoren
Techniker
Support-Fachleute

Windows 10 im Überblick

•Die Editionen / Features und Geräteklassen
•Die technologischen Neuerungen von Windows 10
•Neue Anwendungsphilosophien (Universal Apps) und der Windows (App) Store
•Der Nutzen von „Continuum“ im Unternehmen
•Upgrade- bzw. Migrationsmöglichkeiten
•Die Installationsarten und Bereitstellungstechniken
•Architektur und Kompatibilität (x86/x64/ARM)
•Vereinfachte Evaluierung durch Virtualisierung unter „Hyper-V“
•Der Optimierungsansatz von Windows 10 im Unternehmen
•Verwenden von „KMS“ und „ADBA“ zur zentralen Aktivierung
•Möglichkeiten der Active Directory- / Cloud-Integration
•Synergieeffekte mit „Windows Server“ und „Cloud-Infrastrukturen“

Die System und Hardwareumgebung (Migrationsvorbereitung)
•Legacy- / Next Gen1- / Next Gen2 Hardware-Class
•UEFI (Unified Extensible Firmware Interface)
•Verwenden von Analysewerkzeugen
•Der Boot-Vorgang (Module und Komponenten anpassen)
•Die Startoptionen (Analyse/Anpassung/Wiederherstellung)
•Spezielle Microsoft- und Windows-Tools
•Wichtiges zu Anmelde- und Zugriffstechniken
•Windows Hello / Microsoft Passport
•Das neue User-Interface und Anpassungsmöglichkeiten
•Klassischer Desktop / Virtuelle Desktops / Modern-UI
•Der neue Web-Browser „Edge“ / Kooperation mit „Internet Explorer"

Die Commandlines (klassische CMD / PowerShell 5.0)
•Einsatzbereich und Möglichkeiten der „Commandlines“
•Überblick der Befehls- und Skriptumgebung
•Kompatibilität und Abgrenzung

Überprüfen und Anpassen der Netzwerkinfrastruktur
•Domänen- und Gesamtstrukturen
•Sicherheitslevels
•Protokolle, Dienste und Komponenten
•Authentifizierungstechniken
•Freigaben und Skripte
•Netzwerk-Storages

Die Basis eines zeitgemäßen Netzwerkbetriebs
•Aufbau von strukturierten Netzwerken (Überblick)
•Die Bedeutung und Verwendung von IPv4 / IPv6
•Lokale Infrastrukturen und die Kombination mit Cloud-Diensten
•Optimieren der DNS-Namensauflösung und Dienstabfragen
•Der optimierte Ressourcenzugriff via SMB und NFS
•Definition eines zeitgemäßen Netzwerk- und Sicherheitsdesigns
•Die Integrationsmöglichkeiten (Workgroup / Workplace / Domain / Cloud)

Netzwerkeinstellungen verwalten
•Übersicht der Netzwerk-Features und Komponenten
•Netzwerkidentifikation und Anpassungen
•Netzwerkeinstellungen und Zugriffe optimieren
•Absichern der System- und Netzwerkumgebung
•Windows-Firewall richtig konfigurieren und nutzen
•Windows-Defender / Virenschutz
•Windows- / Microsoft-Update / Patchmanagement

Verwenden einer Domänen-/ Cloud-Infrastruktur
•Domänen- und Cloudkonzepte
•Nutzen der zentralen Steuerungsmechanismen
•Cloud-Computing (IaaS, PaaS, SaaS)
•Die wichtigsten Cloud-Dienste
•Cloud-Management (SCCM / Intune / Office 365)
•Die Kombination aus Cloud und lokalem Netzwerk
•Notwendige Sicherheitsmechanismen
•Unterschiede zwischen „Legacy“ und „NextGen“ Netzwerk-Umgebungen
•Tools, Dienste und Features des zentralen Managements

Anpassungen
•Das Windows-Management (Moderne Einstellungen und Systemsteuerung)
•Aktuelle Konfiguration einsehen und dokumentieren
•Benutzereinstellungen weiterverwenden oder migrieren
•Benutzerumgebungen unternehmensgerecht anpassen
•Übersicht und Optimierung des Datei-Explorers
•Anzeigeneinstellungen und Applikations-Kompatibilitäten
•Anwendungen bereitstellen / zurücksetzen / deinstallieren
•Windows-Funktionen ein- oder ausschalten
•Dienste und Geräte verwalten
•Energie- und Leistungsoptimierung
•Überblick zum „Mobile Device Management“ (MDM)

Gruppenrichtlinien (Policies)
•Die Definition der Gruppenrichtlinien
•Lokale Richtlinien und zentrale Richtlinien (Neuerungen)
•Richtlinien einsetzen und verwalten
•Verwenden der Remote Server Verwaltungstools (RSAT)
•Die Computerkonfiguration
•Die Benutzerkonfiguration
•Anwendungsbeispiele
•Sicherheitskonfigurationen?

Hardware-Einstellungen optimieren
•Lokale, zentrale, cloudbasierte Verwaltung
•Hardware-Management, Treiber, Treibermodelle
•Windows Hardware / Zertifizierung und -Vorgaben
•Steuerungs- und Kontrollmöglichkeiten von Hardware
•Verwenden von Domänenbasierten Einstellungsmöglichkeiten
•Problembehandlung

Daten migrieren
•Festplattentypen und Dateisysteme
•„Next-Generation“ Storage-Features
•Datenträger / Volumes / Speicherpools
•Dateisysteme richtig einsetzen und verwalten
•Der Dateiversionsverlauf (Datenwiederherstellung)
•Kontingente verwalten
•Daten und Sicherheiten richtig migrieren
•Datenverschlüsselung verwenden (Laufwerke/Wechselmedien)

Benutzerumgebungen migrieren
•Die Benutzerumgebung
•Konzept der aktuellen Benutzerverwaltung
•Verwendung Benutzerkontensteuerung (UAC)
•Die lokale und zentrale Benutzerverwaltung
•Benutzerprofile anpassen / migrieren / optimieren
•Remoteverwaltung

Drucker-Einstellungen migrieren
•Lokale und zentrale Drucker
•Drucker installieren / konfigurieren / bereitstellen / übernehmen
•Drucker, Warteschlangen und Druckaufträge verwalten
•Sicherheitseinstellungen
•Problembehandlung

Systemüberwachung und Pflege
•Überwachung / Protokollierung / Monitoring
•Auslastung des Systems und Netzwerks kontrollieren
•Kompatibilitätsmöglichkeiten
•Das Benachrichtigungscenter

Bereitstellung / Sicherung und Wiederherstellung
•Überblick zu den aktuellen vereinfachten Bereitstellungsvarianten
•Sicherungsarten und Strategien inkl. Rollback
•Manuelle und automatische Datensicherung
•Regelmäßige Datensicherung über „Windows-Backup“
•System und Daten wiederherstellen oder zurücksetzen
•Weitere Möglichkeiten der Wiederherstellung

Warten, Optimieren und Aktualisieren von Windows
•Die Regelwerke für Wartungstätigkeiten
•Übersicht zum “Windows-Deployment” und “Patch-Management”
•Bedeutung von OneGet (Paketmanager)
•Windows und Applikationen aktualisieren

Fehlerdiagnose
•Allgemeine Hinweise zur Fehlerbehandlung
•Windows-Monitoring (Überwachungsmöglichkeiten)
•Das „System Center“ verwenden
•Weitere Tools verwenden
•Tipps und Tricks
Förderung durch

- den Europäischen Sozialfond ESF
- den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (BFD)
- verschiedene Berufsgenossenschaften
- regionale Einrichtungen

und andere Träger möglich
Beginn Ende Preis (netto) Ort Anfrage

Übersicht

Voraussetzungen

Windows 2nd Level Support-KnowHow

Zielgruppen

Windows-Administratoren
Techniker
Support-Fachleute

Kursinhalt

Windows 10 im Überblick

•Die Editionen / Features und Geräteklassen
•Die technologischen Neuerungen von Windows 10
•Neue Anwendungsphilosophien (Universal Apps) und der Windows (App) Store
•Der Nutzen von „Continuum“ im Unternehmen
•Upgrade- bzw. Migrationsmöglichkeiten
•Die Installationsarten und Bereitstellungstechniken
•Architektur und Kompatibilität (x86/x64/ARM)
•Vereinfachte Evaluierung durch Virtualisierung unter „Hyper-V“
•Der Optimierungsansatz von Windows 10 im Unternehmen
•Verwenden von „KMS“ und „ADBA“ zur zentralen Aktivierung
•Möglichkeiten der Active Directory- / Cloud-Integration
•Synergieeffekte mit „Windows Server“ und „Cloud-Infrastrukturen“

Die System und Hardwareumgebung (Migrationsvorbereitung)
•Legacy- / Next Gen1- / Next Gen2 Hardware-Class
•UEFI (Unified Extensible Firmware Interface)
•Verwenden von Analysewerkzeugen
•Der Boot-Vorgang (Module und Komponenten anpassen)
•Die Startoptionen (Analyse/Anpassung/Wiederherstellung)
•Spezielle Microsoft- und Windows-Tools
•Wichtiges zu Anmelde- und Zugriffstechniken
•Windows Hello / Microsoft Passport
•Das neue User-Interface und Anpassungsmöglichkeiten
•Klassischer Desktop / Virtuelle Desktops / Modern-UI
•Der neue Web-Browser „Edge“ / Kooperation mit „Internet Explorer"

Die Commandlines (klassische CMD / PowerShell 5.0)
•Einsatzbereich und Möglichkeiten der „Commandlines“
•Überblick der Befehls- und Skriptumgebung
•Kompatibilität und Abgrenzung

Überprüfen und Anpassen der Netzwerkinfrastruktur
•Domänen- und Gesamtstrukturen
•Sicherheitslevels
•Protokolle, Dienste und Komponenten
•Authentifizierungstechniken
•Freigaben und Skripte
•Netzwerk-Storages

Die Basis eines zeitgemäßen Netzwerkbetriebs
•Aufbau von strukturierten Netzwerken (Überblick)
•Die Bedeutung und Verwendung von IPv4 / IPv6
•Lokale Infrastrukturen und die Kombination mit Cloud-Diensten
•Optimieren der DNS-Namensauflösung und Dienstabfragen
•Der optimierte Ressourcenzugriff via SMB und NFS
•Definition eines zeitgemäßen Netzwerk- und Sicherheitsdesigns
•Die Integrationsmöglichkeiten (Workgroup / Workplace / Domain / Cloud)

Netzwerkeinstellungen verwalten
•Übersicht der Netzwerk-Features und Komponenten
•Netzwerkidentifikation und Anpassungen
•Netzwerkeinstellungen und Zugriffe optimieren
•Absichern der System- und Netzwerkumgebung
•Windows-Firewall richtig konfigurieren und nutzen
•Windows-Defender / Virenschutz
•Windows- / Microsoft-Update / Patchmanagement

Verwenden einer Domänen-/ Cloud-Infrastruktur
•Domänen- und Cloudkonzepte
•Nutzen der zentralen Steuerungsmechanismen
•Cloud-Computing (IaaS, PaaS, SaaS)
•Die wichtigsten Cloud-Dienste
•Cloud-Management (SCCM / Intune / Office 365)
•Die Kombination aus Cloud und lokalem Netzwerk
•Notwendige Sicherheitsmechanismen
•Unterschiede zwischen „Legacy“ und „NextGen“ Netzwerk-Umgebungen
•Tools, Dienste und Features des zentralen Managements

Anpassungen
•Das Windows-Management (Moderne Einstellungen und Systemsteuerung)
•Aktuelle Konfiguration einsehen und dokumentieren
•Benutzereinstellungen weiterverwenden oder migrieren
•Benutzerumgebungen unternehmensgerecht anpassen
•Übersicht und Optimierung des Datei-Explorers
•Anzeigeneinstellungen und Applikations-Kompatibilitäten
•Anwendungen bereitstellen / zurücksetzen / deinstallieren
•Windows-Funktionen ein- oder ausschalten
•Dienste und Geräte verwalten
•Energie- und Leistungsoptimierung
•Überblick zum „Mobile Device Management“ (MDM)

Gruppenrichtlinien (Policies)
•Die Definition der Gruppenrichtlinien
•Lokale Richtlinien und zentrale Richtlinien (Neuerungen)
•Richtlinien einsetzen und verwalten
•Verwenden der Remote Server Verwaltungstools (RSAT)
•Die Computerkonfiguration
•Die Benutzerkonfiguration
•Anwendungsbeispiele
•Sicherheitskonfigurationen?

Hardware-Einstellungen optimieren
•Lokale, zentrale, cloudbasierte Verwaltung
•Hardware-Management, Treiber, Treibermodelle
•Windows Hardware / Zertifizierung und -Vorgaben
•Steuerungs- und Kontrollmöglichkeiten von Hardware
•Verwenden von Domänenbasierten Einstellungsmöglichkeiten
•Problembehandlung

Daten migrieren
•Festplattentypen und Dateisysteme
•„Next-Generation“ Storage-Features
•Datenträger / Volumes / Speicherpools
•Dateisysteme richtig einsetzen und verwalten
•Der Dateiversionsverlauf (Datenwiederherstellung)
•Kontingente verwalten
•Daten und Sicherheiten richtig migrieren
•Datenverschlüsselung verwenden (Laufwerke/Wechselmedien)

Benutzerumgebungen migrieren
•Die Benutzerumgebung
•Konzept der aktuellen Benutzerverwaltung
•Verwendung Benutzerkontensteuerung (UAC)
•Die lokale und zentrale Benutzerverwaltung
•Benutzerprofile anpassen / migrieren / optimieren
•Remoteverwaltung

Drucker-Einstellungen migrieren
•Lokale und zentrale Drucker
•Drucker installieren / konfigurieren / bereitstellen / übernehmen
•Drucker, Warteschlangen und Druckaufträge verwalten
•Sicherheitseinstellungen
•Problembehandlung

Systemüberwachung und Pflege
•Überwachung / Protokollierung / Monitoring
•Auslastung des Systems und Netzwerks kontrollieren
•Kompatibilitätsmöglichkeiten
•Das Benachrichtigungscenter

Bereitstellung / Sicherung und Wiederherstellung
•Überblick zu den aktuellen vereinfachten Bereitstellungsvarianten
•Sicherungsarten und Strategien inkl. Rollback
•Manuelle und automatische Datensicherung
•Regelmäßige Datensicherung über „Windows-Backup“
•System und Daten wiederherstellen oder zurücksetzen
•Weitere Möglichkeiten der Wiederherstellung

Warten, Optimieren und Aktualisieren von Windows
•Die Regelwerke für Wartungstätigkeiten
•Übersicht zum “Windows-Deployment” und “Patch-Management”
•Bedeutung von OneGet (Paketmanager)
•Windows und Applikationen aktualisieren

Fehlerdiagnose
•Allgemeine Hinweise zur Fehlerbehandlung
•Windows-Monitoring (Überwachungsmöglichkeiten)
•Das „System Center“ verwenden
•Weitere Tools verwenden
•Tipps und Tricks

Foerderung

Inhalte folgen

Termine

G bedeuted Garantietermin (Dieser Termin findet definitv statt)
Beginn Ende Preis (netto) Ort

Anfrage


Hier können Sie uns Ihre Anfrage übermitteln. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht und werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.